Zahnarzt Willich


(Teil-)Kronen

Ist die Zahnhartsubstanz zum Bespiel durch eine Karieserkrankung oder durch einen Unfall sehr stark geschädigt, so ist eine Überkronung meist nur noch die letzte Chance, um den Zahn zu erhalten. Dies trifft auch auf Zähne nach einer Wurzelkanalbehandlung zu. Ob eine Teilkrone oder eine Krone erforderlich ist, ergibt sich aus der Defektgröße. Bei einer Krone ist der Zahn so weit zerstört, dass alle Flächen des Zahns ersetzt werden müssen. Man unterscheidet die Vollkeramikkrone (komplett aus Keramik), die Vollgusskrone (komplett aus Gold oder einem Nichtedelmetall) und die Verblendkrone (mit einem Kern aus Metall und einer keramischen Verblendung). Bei Teilkronen ist der Defekt ähnlich groß wie bei einem Onlay, geht aber über den Zahnhöcker hinaus. In Ihrer Dentalpraxis werden (Teil-)Kronen neben Inlays / Onlays individuell computergestütz in nur einer Sitzung erstellt und anschließend adhäsiv befestigt.

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!

Zurück zur Übersicht